• 1926 Der Zwönitzer Motorsport hat seinen Anfang. Damals wurde der Motorradfahrerclub „Zwönitztal“ gegründet. Dieser bestand aus 36 Mitgliedern und führte organisierte Geschicklichkeits- und Orientierungsfahrten durch.

    • 1934 wurde dieser Verein aufgelöst und als Ortsgruppe des DDAC (Deutscher Damen Automobil Club) bis zu dessen Verbot 1945 weitergeführt.
    • 1954 kann man als Neubeginn ansehen, als im Rahmen der GST eine Sektion Motorsport ins Leben gerufen wurde. Diese war bis 1974/75 sehr erfolgreich und aktiv.

    • 1957 gründete sich der MC-Zwönitz unter dem Dachverband des ADMV unter Leitung von Klaus Fröhlich, welcher im Rallye Sport sehr Erfolgreich war.
  • 1980 wurde unter Leitung von Martin Pöschmann das JVSA (Jugend Verkehrs Sicherheits Aktiv) gegründet. Es fanden die ersten Geschicklichkeitsläufe für Zweiradfahrzeuge statt. Später wurde das JVSA in die Sektion Zweiradsport (Geländesport) umgewandelt. Unter der Leitung von Arnd Graupner - Vereinsvorsitzender des MC-Zwönitz e.V. Sektion Automobil-Touristik Sport - und Martin Pöschmann – Vorsitzender der Sektion Zweiradsport im MC-Zwönitz, wurden im Laufe der Jahre bis 1990 viele Gelände- und Motocross-veranstaltungen die den Status von DDR-Meisterschaftsläufen hatten, sehr erfolgreich durchgeführt. Tausende Zuschauer wurden durch die Attraktivität der Veranstaltungen jedes Mal nach Zwönitz gezogen. Fahrer wie Frank Börner, Mirco Gläß, Frank und Peter Drummer machten durch Ihre Erfolge den MC und die Stadt Zwönitz über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt.
    • 1990 letzter Geländelauf „Rund um Zwönitz“. Mit dem Mauerfall mussten sich die Mitglieder des MC-Zwönitz sowie alle anderen Neu-Bundesbürger neu orientieren. Somit fehlten die Zeit und finanzielle Mittel um dieses Hobby weiter betreiben zu können. Dies hatte zur Folge, dass sich durch diesen Umbruch die Aktivitäten des MC-Zwönitz sehr stark reduzierten.
    • 1996 fanden sich einige Motorsport-freunde wieder zusammen, um diese alte Tradition neu zu beleben. Seitdem ist der Nachfolger des alten MC-Zwönitz der neu formierte MC-Zwönitz e.V.. Zurzeit zählt der Verein ca. 70 Mitglieder. Darunter auch einige Kinder, die aktiv am Renngeschehen teil-nehmen. Bis heute ist die Zahl derer, die diesem Hobby nachgehen, enorm gestiegen.
    • 2000 Durchführung der ersten Clubmeisterschaft
    • 2008 Am 14. Juni 2008 wurde die Trainingsstrecke des MC Zwönitz e.V. in die "Swen Enderlein Offroadstrecke" umbenannt.
      Anlässlich des am 15. September 2004 bei den Six Days in Polen tödlich verunglückten Swen Enderlein.
Einweihung der Swen Enderlein Offroadstrecke
    • 2012 Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der Internationalen 6 Tage Fahrt.
      Speziell Verantwortlich für die Planung,Organisation und bei der Durchführung der ersten beiden Fahrtage.
    • logo six says 2012
    ISDE Trophäe
    • 2013 Am 09. Nov. 2013 wurde im Rahmen der Clubmeisterschaft erstmals Motocross-Seitenwagenrennen erfolgreich durchgeführt.

Seitenwagen

  • 2014 Nach kurzer Planungs- und Aufbauzeit, konnte das neue Vereinsdomizil an der Swen Enderlein Offroadstrecke eingeweiht werden.
vereinshuette
  • 2015 Mai beitritt als Ortsclub im ADAC Sachsen e.V.
Ortsclub_SAS_2Zeilig
 

Zufallsbilder